E-Books von Hannes Hüttner

E-Book Alpha bläst Trompete und andere Märchen von Hannes Hüttner als Epub-Datei kaufen E-Book Alpha bläst Trompete und andere Märchen von Hannes Hüttner als PDF kaufen E-Book Alpha bläst Trompete und andere Märchen von Hannes Hüttner als Mobi-Datei (Amazon) kaufen Alpha bläst Trompete und andere Märchen von Hannes Hüttner    
E-Book Grüne Tropfen für den Täter von Hannes Hüttner als Epub-Datei kaufen E-Book Grüne Tropfen für den Täter von Hannes Hüttner als PDF kaufen E-Book Grüne Tropfen für den Täter von Hannes Hüttner als Mobi-Datei (Amazon) kaufen Grüne Tropfen für den Täter von Hannes Hüttner    
E-Book Herr Fischer und seine Frauen von Hannes Hüttner als Epub-Datei kaufen E-Book Herr Fischer und seine Frauen von Hannes Hüttner als PDF kaufen E-Book Herr Fischer und seine Frauen von Hannes Hüttner als Mobi-Datei (Amazon) kaufen Herr Fischer und seine Frauen von Hannes Hüttner    

Hannes Hüttner (Fortsetzung)

Von A-Z gesund (zusammen mit Susanne Hahn), Medizinisches Lexikon für Kinder und Eltern, Verlag Volk und Gesundheit, Berlin 1984
Von Alpha bis ZumzuckeI, Märchen über die Technik, Verlag Junge Welt, Berlin 1984
Herakles: Der Dank der Götter, Der Kinderbuchverlag, Berlin 1987
Das große Gesundbleibebuch, Verlag Junge Welt, Berlin 1989
Trieselwisch ruft an. Ein Bilderbuch über öffentliche Einrichtungen, Der Kinderbuchverlag, Berlin 1987
Vier Geschichten von Taps und Tine (Zusammenfassung der ersten drei Bände mit einer neuen, einer Weihnachtsgeschichte), Der Kinderbuchverlag, Berlin 1987
Die Joram-Kinder, Der Kinderbuchverlag, Berlin 1989
Was zieht der Elefant heut an? Verlag Junge Welt GmbH, Berlin 1990
Der Zauberer Wizz. Computermärchen, Verlag Junge Welt GmbH, Berlin 1991
Kater Willi (Neufassung von: Kommt ein Mädchen geflogen), Der Kinderbuchverlag, Berlin 1993
Kater Willi hebt ab (Fortsetzung von "Kater Willi"), Der Kinderbuchverlag, Berlin 1994
Heiner Trenk (Pseudonym für Hannes Hüttner). Das Horoskopbuch für Berliner, Verlag Michaela Naumann, Nidderau 1993
Die U-Bahn-Mäuse, Der Kinderbuchverlag, Berlin 1994
Herr Fischer und seine Frauen. Der Mann, der aus dem Dschungel kam, Verlag Neues Leben, Berlin 2001
Das Gespenst auf dem Dachboden (Benjamin Blümchen-Heft), Buchverlag Junge Welt, Berlin 2002-2003
Die Affenschaukel (Benjamin Blümchen-Heft), Buchverlag Junge Welt, Berlin 2002-2003
Der verlorene Schlüssel (Benjamin Blümchen-Heft), Buchverlag Junge Welt, Berlin 2002-2003
Die Flaschenpost (Benjamin Blümchen-Heft), Buchverlag Junge Welt, Berlin 2002-2003
Benjamin und die Glühwürmchen (Benjamin Blümchen-Heft), Buchverlag Junge Welt, Berlin 2002-2003
Eine ruhelose Nacht (Benjamin Blümchen-Heft), Buchverlag Junge Welt, Berlin 2002-2003
Die Zooführung (Benjamin Blümchen-Heft), Buchverlag Junge Welt, Berlin 2002-2003
Das Gewitter (Benjamin Blümchen-Heft), Buchverlag Junge Welt, Berlin 2002-2003
Das Sportfest im Zoo (Benjamin Blümchen-Heft), Buchverlag Junge Welt, Berlin 2002-2003
Peter Pinguin hat Heimweh (Benjamin Blümchen-Heft), Buchverlag Junge Welt, Berlin 2002-2003
O schick mir ein Lied! Anekdoten über Felix Mendelssohn-Bartholdy, Eulenspiegel Verlag, Berlin 2008

In Anthologien
Oberst Petri sagt nein! Mord in letzter Minute (zusammen mit Ursula Höntsch) in: Die Stunde Null. Tatsachenberichte über tapfere Menschen in den letzten Tages des zweiten Weltkrieges. Hrsg. Ursula Höntsch, Verlag der Nation, Berlin 1966
Reise zum Stern Klawenta. in: Der Märchensputnik. Sechs Märchen, die nicht mit "Es war einmal..." beginnen, Verlag Junge Welt, Berlin 1972
Der grüne Kachelofen, in: Der grüne Kachelofen und andere phantastische Geschichten, hrsg. von Inge Baumert, Der Kinderbuchverlag, Berlin 1978
Die Kinder der Kochs, in: Kinder, hrsg von Katrin Pieper, Der KinderbuchverIag, Berlin 1979
Warum sich der Bär, der Wolf, der Fuchs und das Karnickel freuten; Warum Petja verreisen wollte; Warum Iwan eine Frau sucht; Warum Mischka fliegen konnte. Vier Geschichten in: Eine kleine Fledermaus ruht sich auf der Zeder aus. Jahrbuch für Kinder, hrsg. von Hilga Cwojdrak und Katrin Pieper, Der Kinderbuchverlag, Berlin 1981
All die ungelebten Leben, in: Eine Welt gewinnen. Erlebtes und Erkanntes zum Kommunistischen Manifest, Der Kinderbuchverlag, Berlin 1981
Warum liebst du mich? In: Alma fliegt. Neue Märchen von der Liebe, hrsg von Annegret Herzberg, Buchverlag der Morgen, Berlin 1988
Ricardo, in: Wahnsinn! Geschichten vom Umbruch in der DDR, hrsg. von Peter Abraham und Margareta Gorschenek, Otto Maier Verlag, Ravensburg 1990
Sechs Herz- und Schmerzmärchen (Das Herz auf dem rechten Fleck; Der Prinz von Yxness; Vom Jungen, der auszog, andere das Gruseln zu lehren; Der alte Hund; Wie Ritter Schnapp in den Himmel kam; Gretchen hat Kummer) in: Kennst Du dein Herz (zusammen mit Susanne Hahn). Hrsg vom Deutschen Hygienemuseum in Dresden, Keysersche Verlagsbuchhandlung, München, Berlin 1995
Die Wittelsbach-Story in: Vor Witwen wird gewarnt, Verlag Neues Leben, Berlin 2000

Film-Szenarien
Szenarium zum DEFA-Film "Dr. med. Sommer II", 1969, aufgeführt 1972, Regie Lothar Warneke
Szenarium zum DEFA- Film: "Es ist eine alte Geschichte", 1971, aufgeführt 1973, Regie Lothar Warneke
Szenarium zum DEFA-Film "Die Flucht" (mit Armin Müller-Stahl), aufgeführt 1977, Regie: Roland Gräf
Szenarium zu dem Fernsehfilm des ZDF "Nach Nizza", aufgeführt 1991

Fachveröffentlichungen (Auswahl)
Du und dein Arzt. Eine Vorstudie. Gemeinsame Arbeit der Abt. Medizinsoziologie der Akademie für Ärztliche Fortbildung Berlin. Schriftenreihe Medizinsoziolog. Veröff. der Akademie, Berlin 1973
Was lesen unsere Kinder? (mit Inge Harych). Eine literatursoziologische Studie zum Leseverhalten von Schulkindern. DDR-Zentrum für Kinderliteratur. Schriftenreihe zur Kinderliteratur. Heft 8/1980
Der Patient im Krankenhaus (mit Inge Harych, Hans Keune, Stefan Kurella und Gerd E. Wiesner). Erwartungen, Rechte und Pflichten, Zufriedenheit. Verlag Volk und Gesundheit, Berlin 1979
Der Patient in der Sprechstunde. Erwartungen, Rechte und Pflichten, Zufriedenheit. Hrsg (mit Günter Ewert) und Mitautor. Verlag Volk und Gesundheit, Berlin 1981
Was lesen unsere Kinder? (mit Heidrun Esche und Inge Harych) Leseverhalten von Kindern der 5. - 8.Klasse. DDR-Zentrum für Kinderliteratur, Schriftenreihe zur Kinderliteratur, Heft 11/1983
Zur Herausbildung kindlichen Lesens, in: Informationen des Arbeitskreises für Jugendliteratur, Heft 4/1988
Medizinsoziologie. Tatsachen und Tendenzen. Hrsg. und Mitautor. Verlag Volk und Gesundheit, Berlin 1987
Lesen im Kindesalter, in: Buch, Lektüre, Leser. Erkundungen zum Lesen. Hrsg. Helmut Göhler, Bernd Lindner, Dietrich Löffler. Aufbauverlag Berlin und Weimar, 1989
Lexikon der Humansexuologie (Hrsg. mit Lykke Aresin, Helga Hörz und Hans Szewczyk). Diverse Beiträge. Verlag Volk und Gesundheit, Berlin 1990
Mediennutzergruppen im Schüleralter. in: Leser und Lesen in Gegenwart und Zukunft. Beiträge einer internationalen Konferenz der Karl-Marx-Universität Leipzig. Institut für Verlagswesen und Buchhandel, 1990
Hannes Hüttner

Hannes Hüttner

Aus Lebensläufen erfährt man nicht viel, der eine hat einen schwarzen Bart, kann Rohre verlegen und Gras mähen, der andere ist ein alberner Kerl, der gerne Schmetterlingen nachrennt und stundenlang aufs Wasser schaut, und doch sind sie ein und derselbe Mensch.
So vielseitig und bunt sieht Hannes Hüttner seinen Lebensweg.
1932 in Zwickau geboren, nach Abitur und Journalistikstudium in Leipzig Reporter bei der Wochenpost und Dramaturg bei der DEFA ("Stachelschwein"), Ökonomiestudium, Medizinstudium. Promotion. Habilitation als Medizinsoziologe.
Festanstellungen an der Akademie für Ärztliche Fortbildung und im Bundesgesundheitsamt.
Seit Jahren freischaffender Autor zahlreicher Bücher für kleine und große Leser, von Drehbüchern für DEFA-Filme, Feuilletons und medizinisch-epidemiologischer Publikationen.
Mitglied des Deutschen Schriftstellerverbandes.
Hannes Hüttner ist am 15. August 2014 in Berlin verstorben.
Auszeichnungen
1962-1971: Literaturpreise in Reportagewettbeweben
1978: Heinrich-Greif- Preis
1982: Alex- Wedding- Preis

Veröffentlichungen (Bücher und Filmszenarien) von Hannes Hüttner, Dipl.-Wirtschaftler, Dipl.-Journalist, Dr. sc. phil.
Nachtalarm! Der Kinderbuchverlag, Berlin 1961
Taps und Tine, Der Kinderbuchverlag, Berlin 1963
Fracht für Alexandria, Der Kinderbuchverlag, Berlin 1963
Troddel, Taps und Tine, Der Kinderbuchverlag, Berlin 1965
Kleiner Bruder Staunemann, Der Kinderbuchverlag, Berlin 1966
Singe. Vöglein. singe! Der Kinderbuchverlag, Berlin 1966
Das Huhn Emma ist verschwunden, Der Kinderbuchverlag, Berlin 1967
Taps und Tine im Garten, Der Kinderbuchverlag, Berlin 1967
Die Leute mit den runden Hüten. Geschichten aus Wirtschaft und Technik, Der Kinderbuchverlag, Berlin 1968
Das Mitternachtsgespenst, Der Kinderbuchverlag, Berlin 1968
Bei der Feuerwehr wird der Kaffee kalt, Der Kinderbuchverlag, Berlin 1969
Rolle, rolle. Rad, Der Kinderbuchverlag, Berlin 1969
Was ich alles kann! Ein Buch für ABC-Schützen und alle, die es werden wollen, Der Kinderbuchverlag, Berlin 1970
Spielen, haschen, Äpfel naschen!, Der Kinderbuchverlag, Berlin 1972
Das Blaue vom Himmel, Der Kinderbuchverlag, Berlin 1974
Das große Benimm-Buch, Verlag Junge Welt Berlin, 1975
Das goldene Buch der Tiere, Der Kinderbuchverlag, Berlin 1975
Saure Gurken für Kaminke, Verlag Junge Welt, Berlin 1975
Beowulf. Nacherzählung einer alten angelsächsischen Sage, Der Kinderbuchverlag, Berlin 1976
Alpha bläst Trompete. Haushaltsmärchen, Verlag Junge Welt, Berlin 1976
Kommt ein Mädchen geflogen, Der Kinderbuchverlag, Berlin 1976
Eine Uhr steht vor der Tür, Verlag Junge Welt, Berlin 1978
Herakles: Die zwölf Abenteuer, Der Kinderbuchverlag, Berlin 1979
Der Schatz, Der Kinderbuchverlag, Berlin 1980
Meine Mutter. das Huhn, Der Kinderbuchverlag, Berlin 1981 (Schönstes Buch des Jahres)
Hinter den blauen Bergen. Ein Elefantenmärchen, Verlag Junge Welt, Berlin 1981
Familie Siebenzahl zieht um, Der Kinderbuchverlag, Berlin 1982
Der Fasan Johann. Leporello, Verlag Junge Welt, Berlin 1982
Das Lachen. Ein Märchen. Nach einem Motiv aus Chewsuretien, Der Kinderbuchverlag, 1982
Wir entdecken einen Stern, Der Kinderbuchverlag, Berlin 1982
Grüne Tropfen für den Täter - Eine utopische, aber streng wissenschaftliche Kriminalerzählung, Verlag Neues Leben, Berlin 1983
Das achte Geißlein. Geschichten von Meck Meckentosch, Verfasser: von Löffelholz, Karl Georg (Pseudonym für ein gemeinsames Buch von Peter Abraham, Hannes Hüttner und Uwe Kant), Der Kinderbuchverlag, Berlin 1983